Küstenwandern an der Costa Vicentina in Portugal

Eine Wanderreise zum Abschalten und Auftanken

06. April bis 13. April 2020

Küstenwandern an der Costa Vicentina in Portugal

Eine Wanderreise zum Abschalten und Auftanken

06.04. – 13.04.2020

Portugal: Sonne, Strand, Meer, tolle Landschaften und … WANDERN. Ja, genau wandern. Wenn du an Portugal denkst, denkst du wahrscheinlich nicht als erstes ans Wandern. Dabei kann man das hier unglaublich gut. Zusätzlich hat man die Sonne, traumhafte Sandstrände, spektakuläre Klippen, eine wunderschöne blühende Pflanzenwelt und das Meer als ständige Begleiter.

Ich, Monika Mitterwallner nehme dich mit auf eine 92 km lange geführte Wanderung auf dem Fischerpfad, der zur Rota Vicentina gehört. Das besondere an diesem Gebiet? Es ist bis jetzt bei nur wenigen Touristen bekannt und der Küstenabschnitt gehört zu einem der wenigen noch fast völlig unberührten Küstenabschnitte Europas.

Mit jedem Schritt nehmen wir den Geruch und Klang der Umgebung so intensiv wahr, dass wir uns auch selbst ganz neu spüren. Die Flora und Fauna, die uns erwarten, sind einzigartig. Wir wandern vorbei an Störchen, die ihre Jungen direkt vor unseren Augen auf ihren großen Nestern in den Klippen vor der rauen Küste füttern. Stundenlang nur das Meer, die unberührte Natur und wir. Ab und zu ein ruhiges Fischerdörfchen. Eine Reise, die uns atmen lässt. Die leichte Meeresbrise, die uns um die Nase weht, vertreibt nicht nur Stress und Sorgen, sondern trägt zur Klarheit im Gedankenchaos bei.

Wir übernachten in einfachen, landesüblichen Pensionen, entlang des Weges. Zum Abschluss gönnen wir uns noch ein feines Hotel mit einem Hauch von Luxus. Die täglichen Wegstrecken sind zwischen 15 und 22 km. Gemütlich und ohne Hektik kann jeder in seinem eigenen Rhythmus gehen.

Wandern auf der Rota Vicentina bringt dich in engen Kontakt mit der Natur und schärft dein Bewusstsein.

Wanderprogramm

Tag 1: 06. April
Ankunft
am Flughafen in Faro und Anreise nach Porto Covo zum Startpunkt unserer Wanderreise. Übernachtung in Porto Covo.

Tag 2: 07. April

Etappe 1: Porto Covo – Vila Nova de Milfontes
20 km, Aufstieg 167 m und Abstieg 149 m
Wir treffen auf Kieselstrände und Sandstrände, die in eine sanfte Dünenlandschaft übergehen. Süßwasserläufe, die unterirdisch aus den Bergen kommen, treten an den Stränden aus. Milfontes bedeutet tausend Quellen. Trotz der wunderschönen Naturkulisse handelt es sich hier um eine recht anspruchsvolle Etappe, da wir viele Teilstrecken auf Sand wandern.

Tag 3: 08. April

Etappe 2: Vila Nova de Milfontes – Almograve
15 km, Aufstieg 88 m, Abstieg 116 m
Wir beginnen den Tag auf einem Boot! Mit der kleinen Fähre überqueren wir den Fluss Mira. Am gegenüberliegenden Sandstrand gibt es faszinierende Felsformationen zu bewundern. Auch an diesem Tag gibt es Balsam für die Seele mit phantastischen Ausblicken.

Tag 4: 09. April

Etappe 3: Almograve – Zambujeira do Mar
22km, Aufstieg 203m, Abstieg 193m
Dem salzigen Wind und dem widerspenstigen Atlantik zum Trotz, bieten die hohen, zerfurchten Klippen Nistplatz von über 20 Vogelarten! Darunter Dohlen, Krähenscharben, Rötelfalken, Felsentauben, Weißstörche, Wanderfalken und viele weitere. Besonders am Kap Sardao können wir innehalten und den Flug dieser Vögel bewundern. An diesem Tag passieren wir kleine traditionelle Fischerhäfen, rotgefärbte Dünen und durchqueren einen Kiefernwald!

Tag 5: 10. April

Etappe 4: Zambujeira do Mar – Odeceixe
18 km, Aufstieg 263 m, Abstieg 283 m
Auf dieser Etappe finden wir uralte, dunkle Felsformationen in einer herrlichen Klippenlandschaft neben bezaubernden Stränden. Hier fühlen sich Mauswiesel, Steinmarder, Dachs, Ginsterkatze und Otter wohl. Ob wir wohl zumindest ihre Spuren im Sand entdecken?

Tag 6: 11. April

Dieser Tag ist als Erholungstag eingeplant. Jeder kann machen was er möchte und ich werde mit Sicherheit einen Vorschlag für eine kleine gemeinsame Runde für diejenigen machen, die noch nicht genug vom Wandern haben. In Odeceixe lässt es sich wunderbar im malerischen Zentrum Kaffee trinken oder Eis essen bzw. lädt die herrliche Sandbank an der Mündung des Flusses Seixe zu einem Tag der Erholung am Meer ein.

Tag 7: 12. April

Etappe 5: Odeceixe – S.Teotonio
17 km, Aufstieg 402 m, Abstieg 402 m
Diese Wegstrecke zum Abschluss unserer Reise ist unvergesslich. Sie führt über unwegsame Pfade, umgeben von ursprünglicher Vegetation, in tiefe Täler und hoch in die Hügellandschaft der Serra. Der perfekte Abschluss unserer Wanderreise.

Tag 8: 13. April

Transfer nach Faro und Heimflug

Achtung: Es kann Änderungen geben! Besonders die letzten 2 Tag könnten eventuell getauscht werden. Die Sonne wird entscheiden 🙂

|

Das sagen andere Teilnehmerinnen über die Reise

Die Wanderung über den Fischerpfad in Portugal war ein einmaliges Erlebnis.
Obwohl ich mir anfangs noch nicht wirklich etwas darunter vorstellen konnte, war ich bereits nach der Ankunft Feuer und Flamme. Es war eine wunderschöne Erfahrung. Die einzigartige Kombination von Wanderwegen, Klippen und Küste. Jeden Tag neue Eindrücke, eine traumhafte Landschaft, eine faszinierende Blumenvielfalt und jede Menge Störche, die an den Klippen nisten. Ich kann nur empfehlen mit Monika als Wanderführerin die Weiten Portugals zu erkunden. Sie macht jede Wanderung zu einem Erlebnis, sorgt mit ihrer ansteckenden Begeisterung und ihrer Kenntnis über Fauna und Flora dafür, dass jeder Tag etwas ganz besonderes wird. Danke für die wunderschöne Erfahrung.Ich denke immer wieder gerne daran zurück.

Petra

Der Fischerweg in Portugal ist landschaftlich der Wahnsinn. An jeder Ecke gibt es etwas zu bewundern und zu bestaunen. Einfach perfekt mit Monika als Wanderführerin. Es gibt genügend Zeit für Fotos und Rast. Die Übernachtung und Verpflegung war wunderbar!!! Ich würde sofort wieder mitgehen!!!

Angelika

Buchung

Nicht eingeschlossene Leistungen.

  • Flüge nach Lissabon oder Faro. (Ich berate dich gerne bei der Buchung deines Fluges oder eines möglichen Kurzbesuches in
  • Lissabon oder Faro vor oder anschließend an unsere Wanderung.)
    Abendessen

*Die Preise gelten pro Person im Doppelzimmer. EZ-Zuschlag: auf Anfrage Da diese Wanderreise sehr gerne von Alleinreisenden angenommen wird, vermittle ich auch gerne eine Zimmerkollegin – einfach Kontakt aufnehmen und nachfragen) Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen (max. 10 Teilnehmer)
 Wir empfehlen den Abschluss einer Reiseversicherung – Angebot auf dem Anmeldebogen. Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen – ARB 92 in der aktuellen Fassung.

Veranstalter: walk&wander, Ambergstraße 29, A-6430 Oetztal Bhf. Tel.: +43 (0) 676 6279575 Inh. Monika Mitterwallner Gisa-Zahl: 21398636 . Gemäß der Reisebürosicherungsverordnung (RSV) sind Kundengelder bei Pauschalreisen der Veranstalterin Monika Mitterwallner unter folgenden Vorraussetzungen abgesichert: Die Anzahlung erfolgt frühestens elf Monate vor dem vereinbarten Ende der Reise und beträgt 20% des Reisepreises. Die Restzahlung erfolgt frühestens 20 Tage vor Reisantritt – Zug um Zug gegen Aushändigung der Reiseunterlagen an den Reisenden. Darüber hinausgehende oder vorzeitig geleistete Anzahlungen bzw. Restzahlungen dürfen nicht gefordert werden. Anzahlungen bzw. Restzahlungen sind nur in dem Umfang abgesichert, in dem der Reiseveranstalter zu deren Entgegennahme berechtigt ist. Die Absicherungssumme wird vorrangig zur Befriedigung von vorschriftsmäßig entgegengenommenen Zahlungen verwendet. Garant ist die Raiffeissenbank Silz-Haiming u. Umgebung eGen (Bankgarantie vom 30.01.2019). Die Anmeldung sämtlicher Ansprüche ist bei sonstigem Anspruchsverlust innerhalb von 8 Wochen ab Eintritt einer Insolvenz beim Abwickler, EUROPÄISCHE Reiseversicherungs AG, Kratochwjliestraße, 41220 Wien Tel.: +43 (0)1 317 25 00, Fax.: + 43 (0) 1 317 2500-199

Deine Wanderführerin

Hallo, ich bin Monika, und zusammen wandern wir auf dem Fischerweg. Mein Motto für diese Wanderreise ist:

„Wir sind die mit den wilden Haaren, den sandigen Füßen und dem Funkeln in den Augen.“

Wanderführerin aus Leidenschaft

Naturliebhaberin

Weitgereiste Tirolerin

p

Vielleicht hast du jetzt noch Fragen? Dann schau dir das Video an oder klicke rechts auf eine der Fragen.

Ich bin Wanderanfängerin und glaube, dass ich noch nicht fit genug für eine Wanderreise bin. Meinst du ich schaffe die Tagesetappen?

Bei dieser Wanderreise gehen wir täglich ca. 20 km. Mit einer gewissen Grundfitness sind die täglichen Etappen durchaus realisierbar und machen vor allem Freude. Was wir auf keinen Fall machen ist, irgendwie zu schauen, dass wir das ganz schnell von A nach B kommen. Das Genießen steht im Vordergrund. Aber wenn du mich kontaktierst, können wir gerne darüber sprechen und ich schicke dir einen Plan, wie du dich bis zur Reise darauf vorbereiten kannst! Damit tust du dir bereits ab sofort was Gutes und die Wanderreise wird das Highlight.

Kann ich einen Tag pausieren?

Für den 6 Tag unserer Wanderreise ist ein Ruhetag eingeplant. Aber natürlich steht es dir frei, mal einen Tag auszusetzen. Du kannst dann mit Taxi oder Bus zu unserer nächsten Station vorausfahren und wir treffen uns abends wieder.

Welche Ausrüstung benötige ich für die Wanderreise?

Mit den Reservierungsunterlagen bekommst du eine Packliste mit vielen Tipps. Das Wichtigste werden die Schuhe sein. Obwohl wir nicht bergwandern sind knöchelhohe Wanderschuhe gar nicht verkehrt, da wir viel auf Sand laufen. Durch die Höhe helfen die Schuhe das Gelenk zu stabilisieren, falls du das nicht so gewöhnt bist. Vor allem aber verhindern sie, dass zuviel Sand in den Schuhen landet. Unbedingt eingelaufene Schuhe verwenden. Blasen machen keine Freude. Ob du mit Stöcken oder ohne gehst, bleibt dir überlassen.

Was muss in den Tagesrucksack?

Wichtig: Wasseflasche oder Trinkblase, Plastikcontainer für Proviant, Sonnenbrille, Sonnenschutzmittel, Blasenpflaster, kleine Erste Hilfe Tasche (Ich habe natürlich ausreichend Erste Hilfe Material dabei) Regenschutz.
Optional: Sitzunterlage, Regenschutz für Rucksack, Regenschirm, Fotoapparat, Fernglas, Notizbuch, Handtuch.

Wandern wir auch im Regen?

Aber, ja ;-)! Spaß beiseite. Wir entscheiden vor Ort und anhand der Vorhersage. Aber es müsste schon sehr, sehr schlimm gemeldet sein, um uns gar nicht starten zu lassen. Eine Regenwanderung kann eine unglaubliche Erfahrung sein und bietet wunderbare Wolkenstimmungen und nicht zu vergessen fantastischen Regenbögen, wenn die Sonne dann hervorlugt. Nach meiner Erfahrung gibt es wenige Tage, an denen der Regen durchgehend fällt. Falls sich jemand gar nicht in der Lage sieht zu wandern, gibt es immer die Möglichkeit mit dem Taxi zu unserer nächsten Unterkunft zu fahren und einen Ruhetag einzulegen. Das gilt auch, wenn man sich mal nicht so gut fühlt. An fast allen Wandertagen gibt es zusätzlich die Gelegenheit auf halber Strecke ein Taxi zu rufen und zur Unterkunft zu fahren. Diese Fahrten sind nicht im Preis inbegriffen, aber kein Problem! Es soll für jeden ein Genuss sein.

Wie kann ich die Wanderführerin Monika kontaktieren?

Ich freue mich auf deinen Anruf unter +43 (0)676 6279575 oder du schreibst mir eine E-Mail an info@walkandwander.at.

Ich freue mich von dir zu hören oder zu lesen 😉

Deine Frage blieb unbeantwortet? Dann freue ich mich auf deinen Anruf unter +43 (0)676 6279575 oder du schreibst mir eine E-Mail an info@walkandwander.at.

Du hast noch weitere Fragen?

Kontaktiere Monika unter:

Tel.: +43 (0)676 6279575
E-Mail: info@walkandwander.at